Impressum | Kontakt

Kramer, Rita:

Maria Montessori.

Biographie. Fischer 1995

ISBN 3-596-12455-7

Montessori, Maria:
Kinder sind anders.
13. Aufl. dtv 1998
ISBN 3-423-36047-X

Montessori, Maria:

Kinder, Sonne, Mond und Sterne.

Herder spektrum 2000

ISBN 3-451-04781-0

Seitz, Marielle; Hallwachs, Ursula:

Montessori oder Walldorf?

Ein Orientierungsbuch für Eltern und Pädagogen.

Kösel 1996

ISBN 3-466-30405-9

Eine leicht verständliche Einführung in die Montessori- und Waldorf-Pädagogik und eine wertfreie Gegenüberstellung

Ludwig, Harald (Hrsg.):
Erziehen mit Maria Montessori.
Ein reformpädagogisches Konzept in der Praxis.
Herder 1997
ISBN 3-451-26390-4

Biebricher, Helga; Speichert, Horst:
Montessori für Eltern.
Die Materialien, die Methode.
Für Kinder von 2 bis 6.
rororo 1999
ISBN 3-499-60581-3

Elschenbroich, Donata:
Weltwissen der Siebenjährigen.
Wie Kinder die Welt entdecken können.
Kunstmann 2001
ISBN 3-88897-265-5

Fisgus, Christel; Kraft, Gertrud:
"Hilf mir, es selbst zu tun!"
Montessoripädagogik in der Regelschule.
Auer 1997
ISBN 3-403-02467-9

Fisgus, Christel; Kraft, Gertrud:
"Morgen wird es wieder schön!"
Neue Materialien für die Praxis.
Auer 1997
ISBN 3-403-02638-8

Müller, Thomas; Schneider, Romana (Hrsg.):
Montessori.
Lehrmaterialien 1913-1935
Möbel und Architektur
Prestel 2002
ISBN 3-7913-2650-3

Kaul, Claus-Dieter:
Die zehn Wünsche der Kinder.
Ein ganzheitlicher Weg im Miteinander von Kind und Erwachsenen.
Auer 2001
ISBN 3-403-03418-6

Rudolf Dreikurs/ Erik Blumenthal:
Eltern und Kinder - Freunde oder Feinde?
3. Auflage, Klett-Cotta 2001
ISBN 3-608-94028-6
"Für die nicht leichte Aufgabe der Kindererziehung gibt es so gut wie keine Vorbereitung, keine Lehre. Frühere Generationen orientierten sich am Erziehungsvorbild der Eltern. Heute, in einer Welt des Umbruchs und der veränderten Familiensituation, ist das nicht mehr möglich. Um so dringlicher suchen Eltern nach Orientierungshilfen. Eine solche erhalten sie mit dem vorliegenden Buch von Erik Blumenthal und dem bekannten Kinderpsychiater Rudolf Dreikurs. In klarer systematischer Form werden darin Ziele der Erziehung vorgegeben und der Weg, auf dem diese zu erreichen sind, gewiesen. Schwierigkeiten und Probleme, die dabei auftreten, werden an vielen praktischen Beispielen erläutert und Lösungen vorgeschlagen. Es wird deutlich, dass Erziehung zuerst bei den Erziehenden selbst anfängt." (Verlagsbeschreibung)

 

Arno Stern:
Die Expression
Der Mensch zwischen Kommunikation und Ausdruck
ISBN 987-3-88074-541-4
"Fragt man Arno Stern, ob er Künstler oder Psychologe sei, antwortet er auf beide Fragen mit einem entschiedenen Nein. "Ich praktiziere kreative Erziehung", sagt er, " ich bin der Erfinder dieser Erziehungsweise. Kreative Erziehung fördert die Persönlichkeit, stärkt den Charakter, bezweckt, dass die Kinder zu schöpferischen, selbständigen Menschen heranwachsen." (Verlagsbeschreibung)

Arno Stern:
Der Malort
ISBN 978-3-85630-762-4
Eine Beschreibung des Ateliers, das Arno Stern in den 50er Jahren in Paris gründete und das 33 Jahre lang bestand, Einführung in die Arbeitsweise und die Dienende Rolle des Erwachsenen.

Jesper Juul:
Nein aus Liebe
Klare Eltern- Starke Kinder
ISBN 987-3-466-30776-0
Jesper Juul möchte mit diesem Buch ermutigen, mit gutem Gewissen Nein zu sagen. Er zeigt, warum dieses Nein der ganzen Familie gut tut.
Weitere Bücher von Jesper Juul:
Was Familien trägt
Die kompetente Familie
www.jesper-juul.com
www.familylab.de

Randy Pausch:
Last Lecture
Die Lehren meines Lebens
ISBN 987-3-570-01049-5
"Randy Pausch hält im September 2007 seine "Last Lecture". Er weiß, dass er unheilbar krank ist und in wenigen Monaten sterben wird. Doch seine letzte Vorlesung handelt nicht vom Tod, sie ist eine großartige Hommage an das Leben.(...) Dieses Buch vertieft deie Gedanken seiner Vorlesung. Sein Thema: Wie kann man Kindheitsträume verwirklichen? Denn darin liegt die Weisheit verborgen, die Randy Pusch in seinem Leben erworben hat, die er seinen Kindern mit auf ihren Lebensweg geben will und die für uns alle ihre Gültikeit hat".(Verlagstext)